Was ist Ashwagandha?

Was ist Ashwagandha?

Ashwagandha - ein magisches ayurvedisches Heilmittel, das Körper und Geist verwöhnt und heilt.

Ashwagandha Wurzel und Pflanze

Du fragst dich was Ashwagandha ist? Wir möchten dir hier einen kleinen Einblick in die Wunderpflanze Ashwagandha geben.

Ashwagandha (Withania somnifera) ist eine uralte Heilpflanze mit Tradition. Auch als Winterkirsche, Schlafbeere oder indischer Ginseng bei uns bekannt, ist die ayuverdische Heilpflanze eine Pflanze, die Stärke in uns weckt und uns Kraft und Vitalität verleiht. Als Heilkraut wird Ashwagandha in der ayurvedischen Medizin schon seit mehreren tausend Jahren verwendet. Verarbeitet werden sowohl Blätter als auch Wurzeln der Pflanze, nicht die Beeren, bevorzugt zu feinem Pulver. 

Zahlreiche Studien schreiben Ashwagandha vielfältige positive Wirkungsweisen zu. Diese sind allerdings bisher nicht wissenschaftlich belegt oder durch die europäische Kommission anerkannt. Fest steht jedoch, dass die Beliebtheit von Ashwagandha immer weiter steigt.

Ashwagandha und Good-Aging

Die Arzneipflanze ist in der indischen Gesundheitslehre Ayuverda seit Jahrhunderten als verjüngende Substanz bekannt. Ashwagandha enthält sekundäre Pflanzenstoffe, auch als Antioxidantien bekannt. Antioxidantien helfen dem Körper, die Zellen zu schützen. Aktuelle Studien belegen ihre Good-Aging-Wirkung. Es wird nachgewiesen, dass das Nachtschattengewächs die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ähnlich wie der Verwandte Ginseng verbessert. Ashwagandha wird oft auch als Quelle für neue Energie bezeichnet und wirkt adaptogen, was sich vom Wort "adaptieren", also anpassen, ableitet. Denn die Pflanze passt ihre Wirkung an den jeweiligen Zustand unseres Organismus an. Dadurch wirkt sie ganzheitlich harmonisierend und hilft uns, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Gerade bei Überanstrengung und chronischer Erschöpfung kann das sehr hilfreich sein.

Ashwagandha gegen Stress und Schlafstörungen

Als adaptogene Pflanze unterstützt Ashwagandha den Organismus dabei, sich an Stresssituationen anzupassen und kann sich auf Stress, insbesondere auf das Stresshormon Cortisol, positiv auswirken. Cortisol ist ein wichtiges Stresshormon, dessen Spiegel bei anhaltenden Stressbelastungen chronisch erhöht bleibt und schädlich für die Gesundheit ist. Außerdem zeigt Ashwagandha positive Effekte auf den Schlaf und wird traditionell als Beruhigungsmittel bei stressbedingten Schlafstörungen angewendet.

Das amerikanische National Center for Biotechnology Information, als eine Unterorganisation des National Institutes of Health, veröffentlichte 2011 u.a. einen Überblick über eine Vielzahl an Studien zum Thema Ashwaganda im Artikel "An Overview on Ashwagandha: A Rasayana (Rejuvenator) of Ayurveda" LINK.

Geruch und Geschmack

Ashwagandha

Die Wurzel riecht erdig oder pferdeähnlich und ist im Geschmack leicht bitter. Der Name Ashwagandha kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Geruch des Pferdes. 

Fazit

In diesem Sinne - vielleicht helfen auch dir die Pferdestärken zu mehr Energie, weniger Stress, besserem Schlaf oder haben einen verjüngenden Effekt.

Kennst du schon unseren The Good Gin mit Ashwagandha? LINK Wir sagen "Cheers" auf eine spannende Pflanze mit vielfältigen und überraschenden Eigenschaften! 

Relax The Good Gin